Friday, August 22nd 2014, 7:53am UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Dear visitor, welcome to kathNews. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

tweety

Professional

301

Saturday, January 7th 2012, 10:40pm

Gibt es hier eigentlich Pflegemamas oder überhaupt Familien die Pflegekinder haben? Seis Dauerpflege oder Krisenpflege?
Wenn je das Göttliche auf Erden erschien, so war es in der Person Christi.
Johann Wolfgang von Goethe

mysterium fidei

Administrator

Posts: 4,377

Location: Wo die Sonne häufig scheint

Occupation: Dipl.-Theol.

302

Sunday, January 8th 2012, 4:19am

Bekannte von uns haben Pflegekinder, andere Bekannte von uns haben farbige Adoptivkinder.
Ubi petrus ibi ecclesia
Wo Petrus ist, da ist die Kirche

Posts: 4,321

Location: Deutschland

303

Sunday, January 8th 2012, 12:07pm

Gibt es hier eigentlich Pflegemamas oder überhaupt Familien die Pflegekinder haben? Seis Dauerpflege oder Krisenpflege?


Die Frau meines Cousins ist ausgebildete Sonderschullehrerin und hat täglich (Samstag und Sonntag mit ???) bis zu 10 Tagespflegekinder im Haus...
_______________________________________________________________________________________

Der Papst betont die Wichtigkeit eines „christlichen Stils“ der Präsenz auch in der digitalen Welt:

„Dieser verwirklicht sich in einer Form
aufrichtiger und offener, verantwortungsvoller und dem anderen gegenüber
respektvoller Kommunikation“.

tweety

Professional

304

Sunday, January 8th 2012, 5:14pm

woah...10???

na da ist was los ...gg :D
Wenn je das Göttliche auf Erden erschien, so war es in der Person Christi.
Johann Wolfgang von Goethe

tweety

Professional

305

Sunday, January 8th 2012, 5:43pm

Wenn je das Göttliche auf Erden erschien, so war es in der Person Christi.
Johann Wolfgang von Goethe

Posts: 4,321

Location: Deutschland

306

Sunday, January 8th 2012, 8:41pm

Alle Achtung...sagenhaft, dass es so etwas Schönes gibt... das sollte man als Vorspann bei jedem Film im Kino zeigen... :D
_______________________________________________________________________________________

Der Papst betont die Wichtigkeit eines „christlichen Stils“ der Präsenz auch in der digitalen Welt:

„Dieser verwirklicht sich in einer Form
aufrichtiger und offener, verantwortungsvoller und dem anderen gegenüber
respektvoller Kommunikation“.

307

Saturday, June 16th 2012, 3:37pm

Krippenbetreuung

Hallo!

Mir ist schon lange aufgefallen, dass es morgens vor dem Kindergarten in meiner Nachbarschaft immer wieder zu herzzerreißenden Szenen mit den ganz Kleinen kommt. Sie weinen und klammern sich an Papi oder Mami fest.

Freunde, die Kinder haben, haben die Kleinen nach dem Erziehungsjahr auch in die Krippe gegeben - erst für 1/2 Tag, dann länger. Immer wenn sie mit den Kindern im Urlaub waren, wollten die hinterher nicht mehr in die Krippe, haben schlecht geschlafen und viel geweint.

Es wird ja viel davon gesprochen, dass die Kinder in der Krippe besser gefördert werden können als zu Hause und dass die Kleinen dort auch das Sozialverhalten besser lernen als nur bei Mama.

Ich persönlich frage mich aber, ob man Kinder in den stark prägenden Jahren zu ihrem Glück zwingen sollte. Psychische Probleme haben Ihre Ursache häufig in Störungen der Kind-Eltern Beziehung in den ersten 36 Lebensmonaten. Auch nimmt die katholische Kirche - in meiner Wahrnehmung - einen zögerlichen bis ablehnenden Standpunkt zu Krippen - nicht zu Kindergärten - ein, sicher nicht ohne guten Grund.

Schließlich gibt es widersprüchliche Aussagen von Wirtschafts und Humanwissenschaftlern aber keine abschließende aus dem Bundes-Familienministerium. ?(

Gründe genug für mich, um unsere Regierung, die Krippenbetreuung seit einigen Jahren mit Steuergeldern fördert, zu fragen, ob sie sich auch über die Folgen für die Kinder Gedanken gemacht hat.

Um eine Antwort aus dem Kanzleramt zu bekommen, sollte die Anfrage allerdings 200 bis 300 Unterstützer haben, sonst werden andere Anfragen mit mehr Unterstützern beantwortet. Momentan sieht es aber gut aus! :P

Euch informieren und die Anfrage unterstützen - auch ohne Euch anzumelden - könnt Ihr unter:

http://direktzu.de/kanzlerin/messages/kr…betreuung-40656

Mit der Antwort durch die Bundesregierung kann man dann gegen Ende Juni rechnen.

Vielen Dank für Eure Unterstützung!

mysterium fidei

Administrator

Posts: 4,377

Location: Wo die Sonne häufig scheint

Occupation: Dipl.-Theol.

308

Saturday, June 16th 2012, 7:03pm

Klasse - halt uns auf dem Laufenden! :)
Ubi petrus ibi ecclesia
Wo Petrus ist, da ist die Kirche

309

Monday, June 18th 2012, 11:14pm

Krippenbetreuung

Hallo!

noch vor dem Ende des zur Abstimmung angesetzten Monats wurde die Anfrage zu den langfristigen gesundheitlichen Folgen von Krippenbetreuung zur Beantwortung an das Kanzleramt weitergeleitet. :)

-------------------------------------

Nun ja, die Antwort ist eingetroffen. Tenor: Es gibt gute und schlechte Auswirkungen von Krippenbetreuung, die Eltern wissen am besten, was gut ist für ihre Kinder und die Regierung stellt - keineswegs als Standard gedacht - Krippenplätze für diejenigen zur Verfügung, die ihr Kind nicht zu Hause betreuen wollen oder können.

http://direktzu.de/kanzlerin/messages/kr…betreuung-40656

Ich sehe das nicht gerade als Antwort auf meine Anfrage, schließlich war das Hauptanliegen, die Sicht der Bundesregierung auf gesundheitliche Gefährdungen, denen die Kinder durch die Krippenbetreuung ausgesetzt sind, zu erfahren. Das möchte ich nun doch gerne wissen und habe daher erneut eine Anfrage gestellt.

Wem im Falle einer weitreichenden und demographisch bedeutsamen Verschlechterung des Wohls unserer Kinder keine ausweichenden Antworten ausreichen, hat nun - erneut - die Möglichkeit beizutragen, dass sich unsere Regierung erklärt, ob sie sich Ihrer Verantwortung entzieht oder nicht.

http://direktzu.de/kanzlerin/messages/bu…indeswohl-41332

Vielen Dank für die Unterstützung,

Olli

This post has been edited 1 times, last edit by "Oliver1" (Jul 4th 2012, 7:57pm)


Lorger

Master

Posts: 2,209

Location: Niederösterreich, ED Wien

310

Monday, December 3rd 2012, 5:16pm

Umfrage der ARD

In Europa wird immer heftiger wegen der Zulassung der Homo-Ehe, der Adoption durch solche Paare etc. diskutiert.
Christoph Gaspari hat einen wunderbaren Artikel in Vision 6/2010 veröffentlicht.
Der Kampf für die Ehe: ein Dienst, der Zukunft eröffnet


Heute Abend bei Hart aber Fair um 21.00 Uhr steht ein Thema an, das die CDU heute ebenfalls auf Ihrem Parteitag diskutiert: eine Gesetzesänderung, die das Aufwachsen von Kindern bei homosexuellen Paaren in weitreichendem Ausmaß erlauben will.

Das ARD–Portal hat im Vorfeld dieser Sendung eine Umfrage gestartet. Hier kann man noch heute seine Stimme abgeben: http://www.wdr.de/tv/hartaberfair/index.php5
http://www.wdr.de/tv/hartaberfair/index.php5

Lorger

Master

Posts: 2,209

Location: Niederösterreich, ED Wien

311

Friday, June 28th 2013, 8:47pm

Ich habe heute von Horst Obereder von hauskirche.at nachstehende Email erhalten, die ich ungekürzt allen zur Kenntnis bringe:

Quoted

Liebe HK-Freunde,

vor einigen Tagen habe ich ein E-Mail von P. Daniel Ange aus Frankreich erhalten, mit der Bitte um Verbreitung des Filmes. In Frankreich werden die Befürworter der Ehe von Mann und Frau wie Terroristen behandelt.
Beten wir für Frankreich und Europa!
http://www.dailymotion.com/video/x1158jb…-29-97-44-1-khz

ein sehr nachdenklicher
Horst Obereder

ursiii

Beginner

Posts: 38

Location: near Brisbane, Australia

Occupation: Happy Mum and Wife :)

312

Saturday, June 29th 2013, 8:48am

Liebe(r) Lorger

ist es ok, dieses Video auf meinem Blog zu verlinken? (Ich kann es nicht ganz hineinstellen, da Blogger nur youtube videos nimmt)

Danke auf jeden Fall fuer den Link, hat mich tief getroffen und auch sehr nachdenklich gemacht.

Gottes Segen

Ursi

Claudia Caecilia

Professional

Posts: 974

Location: Münsterland

Occupation: Kirchenmusikerin

313

Saturday, June 29th 2013, 8:20pm

Es ist tief erschreckend diese Bilder zu sehen. Es ist in FRANKREICH nicht irgendwo in einem Krisengebiet. Das ist kaum zu fassen.
Nichts soll dich ängstigen, nichts dich erschrecken. Alles vergeht, Gott nur besteht. Geduld erreicht alles. Wer Gott besitzt dem kann nichts fehlen. Gott allein genügt.
Hl. Teresa von Avila

Lorger

Master

Posts: 2,209

Location: Niederösterreich, ED Wien

314

Monday, July 1st 2013, 12:05pm

ist es ok, dieses Video auf meinem Blog zu verlinken? (Ich kann es nicht ganz hineinstellen, da Blogger nur youtube videos nimmt)
Ich glaube, es ist gerade heute sehr wichtig, möglichst viele Menschen zu sensibilisieren.
Ich habe jetzt gerade wieder dieses Email von Freunden weiter geleitet bekommen mit einen sehr wichtigen Kommentar dazu:

Quoted

In Frankreich hat sich Vincent Peillon (Schul und Bildungsminister) vorgenommen, den Katholizismus zu "zerstören", er will ab Herbst in den Schulen damit beginnen!! Dann ist es aus mit den katholischen Privatschulen, denn dann "darf" man die wahre Lehre Christi unter Strafe nicht mehr verkünden!

Beten wir Sturm---- es ist eine Frage der Zeit, wann diese Verhältnisse auch in Österreich (ich ergänze Deutschland) geschaffen werden.



ursiii

Beginner

Posts: 38

Location: near Brisbane, Australia

Occupation: Happy Mum and Wife :)

315

Monday, July 1st 2013, 2:58pm

@ Lorger

Dankeschoen.

Ich bin entsetzt, was da aus Frankreich kommt. Werd heute (von heute an) ganz besonders um diese Anliegen beten.

Gottes Segen

Posts: 278

Location: 48° 8′ 14″ Nord, 11° 34′ 31″ Ost

316

Monday, July 1st 2013, 6:55pm

@Lorger

Danke für die Info.
Es ist leichter zu einer Gruppe zu gehören als zu Christus

(Richard Rohr)


Lorger

Master

Posts: 2,209

Location: Niederösterreich, ED Wien

317

Thursday, July 4th 2013, 11:40am

Es ist leider so, dass Frankreich der "Vorreiter" in Europa ist. In absehbarer Zeit sind auch die anderen europäischen Länder betroffen.
Jetzt gibt es leider wieder von Frankreich etwas Negatives zu berichten.

Katholik schenkt Schwangerer ein Paar Babyschuhe

Quoted

Xavier Dor, Vorsitzender der katholischen Lebensrechtsvereinigung SOS Tout Petits.
Gegen ihn wurde ein Gerichtsverfahren eingeleitet wegen „Ausübung von moralischem und psychischem Druck“. Der Arzt hatte einer schwangeren Frau vor dem Eingang zu einer feministischen Vereinigung, bei der sie eine Abtreibung beantragen wollte, ein Paar Babyschuhe geschenkt.

locutus

Intermediate

Posts: 586

Location: Tiefstes Westfalen

Occupation: Teilzeitstudent

318

Sunday, July 7th 2013, 7:04pm

Komisch. Wenn Schwule schön was "aufs Maul" kriegen oder böse beleidigt werden, werden hier keine Videos gepostet, und niemand ist entsetzt.
Ach, wenn doch jeden Tag Weihnachten wär...!

ursiii

Beginner

Posts: 38

Location: near Brisbane, Australia

Occupation: Happy Mum and Wife :)

319

Monday, July 8th 2013, 12:12pm

@ locutus
Komisch. Wenn Schwule schön was "aufs Maul" kriegen oder böse beleidigt werden, werden hier keine Videos gepostet, und niemand ist entsetzt.
Wie kommt es, dass Sie Menschen, die sich fuer Familie einsetzen und eine andere Meinung ueber Homosexualitaet haben als 'der Mainstream', unterstellen, sie wuerden Gewalt gegenueber Homosexuellen bejahen???

Ich hab's so satt, dass man nie eine wirkliche Diskussion ueber das Thema fuehren kann, denn die Diskussionsparter koennen nicht darueber hinwegkommen, dass man eine andere Meinung HAT.

Interessant ist aber doch, wie verschieden sich die beiden Seiten verhalten; das zeigt sich in dem Video, worueber in letzter Zeit in diesem Thread gesprochen wurde (haben sie sich's denn angeschaut?).

Von mir wuerden Sie nie hoeren, dass ich Homosexuelle verabscheue. Ich kenne Homosexuelle und respektiere sie als Menschen mit allem menschlichem Drum und Dran, aber das aendert nichts an meiner Meinung ueber die Homosexualitaet an sich und die Folgen fuer Familie und Zukunft.
Seltsamerweise kann ich diese Haltung auf der anderen Seite der Diskussion kaum finden: als neuestes Beispiel koennte ich hier Frankreich anfuehren, wo man immer oefters Graffiti lesen kann wie 'Tod den Katholiken' etc.
Ist das die ewig eingeforderte Toleranz? Pro-gay marriage and adoption: alles ist erlaubt, Contra-gay marriage and adoption: ist schon mal intolerant, diese Meinung zu haben, daher Feuer frei.

Unterstellen sie uns hier nicht, Gewalt zu bejahen, denn das ist Intoleranz ihrerseits.

locutus

Intermediate

Posts: 586

Location: Tiefstes Westfalen

Occupation: Teilzeitstudent

320

Wednesday, July 10th 2013, 6:13pm

"Wie kommt es, dass Sie Menschen, die sich fuer Familie einsetzen und
eine andere Meinung ueber Homosexualitaet haben als 'der Mainstream',
unterstellen, sie wuerden Gewalt gegenueber Homosexuellen bejahen???"

Das kommt davon, dass sich niemand eindeutig von Gewalt distanziert. Frigide Barjot wollte "Blut sehen", Herr Vingt-Trois hat einen Bürgerkrieg herbeiphantasiert. In den USA wird ein Schwuler ermordet, und irgendein papabile gießt noch Öl ins Feuer. Im Moment wird alles radikaler und extremer - und natürlich haben da auch Leute Anteil, die gegen die Rechte anderer auf die Strasse gehen.

"Ich hab's so satt, dass man nie eine wirkliche Diskussion ueber das
Thema fuehren kann, denn die Diskussionsparter koennen nicht darueber
hinwegkommen, dass man eine andere Meinung HAT. "

Zu einer Diskussion gehören Argumente. Ich hab in all den Jahren nicht EIN Argument vernommen, was Diskriminierung rechtfertigen könnte.

"Interessant ist aber doch, wie verschieden sich die beiden Seiten
verhalten; das zeigt sich in dem Video, worueber in letzter Zeit in
diesem Thread gesprochen wurde (haben sie sich's denn angeschaut?). "

Ja, es ist sehr gut zusammengeschnitten. Als Höhepunkt Nicolas als Märtyrer - dabei hätte der doch einfach seinen Ausweis vorzeigen können?

"Von mir wuerden Sie nie hoeren, dass ich Homosexuelle verabscheue. Ich
kenne Homosexuelle und respektiere sie als Menschen mit allem
menschlichem Drum und Dran, aber das aendert nichts an meiner Meinung
ueber die Homosexualitaet an sich und die Folgen fuer Familie und
Zukunft."

Würden Sie Homosexuelle "als Menschen mit allem menschlichen Drum und Dran" respektieren, würden Sie sich nicht in einem anderen Thread über das Verbot von (unsinnigen) Therapien auslassen. Und - was sind die Folgen für "Familie und Zukunft"? Lassen sich in Frankreich jetzt mehr Leute scheiden, oder heiraten erst gar nicht, weil auch Schwule heiraten dürfen? Das muss ja wahre Liebe sein...

"Seltsamerweise kann ich diese Haltung auf der anderen Seite der
Diskussion kaum finden: als neuestes Beispiel koennte ich hier
Frankreich anfuehren, wo man immer oefters Graffiti lesen kann wie 'Tod
den Katholiken' etc. "

Das kommt wohl davon, weil niemand Probleme damit hatte, mit Rechtsradikalen Hand in Hand auf die Strasse zu gehen. Wenn man mit so Schmuddelkindern spielt, hat man das Pendant von Links gleich an der Backe. Tut mir echt leid, aber wer so dämlich ist, darf über die Folgen nicht klagen.

"Unterstellen sie uns hier nicht, Gewalt zu bejahen, denn das ist Intoleranz ihrerseits."

Ich sag ja nicht, dass hier (besonders hier) Gewalt bejaht wird. Aber wozu dient der tägliche Artikel zur Lage der Homosexuellen auf kath.net, wenn nicht, um Ressentiments zu schüren? Warum gab es keinen Artikel, dass Exodus die Arbeit eingestellt, und sich von dieser ganzen Homo-Heilungs-Scharlatanerie distanziert hat? Nene, es ist alles ausschließlich einseitig ausgerichtet. Wenn es eine Gelegenheit gibt, Schwulen ans Bein zu pinkeln, wird die genutzt. Alles andere ist unwichtig.

p.s. Wir können uns gerne Duzen. ;)
Ach, wenn doch jeden Tag Weihnachten wär...!

Rate this thread