Thursday, August 21st 2014, 8:00pm UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Dear visitor, welcome to kathNews. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

tweety

Professional

3,081

Friday, February 3rd 2012, 7:08pm

Wir müssen hier aber ganz klar unterscheiden zwischen den einzelnen Lehrern/Schülern, die zwar 'nicht an Gott glauben', aber trotzdem gewissenhaft leben wollen und der atheistischen, menschenverachtenden LEHRE in diesem Land, die dies zu verhindern versucht.
genau!
das finde ich sehr sehr wichtig.
Allerdings sind den Lehrern oft die Hände gebunden weil vom Elternhaus kein religiöser bzw. weitreichenderer ethischer Hintergrund gelehrt werden soll.
Wenn je das Göttliche auf Erden erschien, so war es in der Person Christi.
Johann Wolfgang von Goethe

el_presidente

Intermediate

Posts: 367

Location: الدولة الأموية في الأندلس

Occupation: Student Mathematik Diplom

3,082

Friday, February 3rd 2012, 8:45pm

Aufklärungsunterricht in Großbritannien:
http://kath.net/detail.php?id=34895
Besonders der letzte Absatz ist interessant.
Unsere Hilfe ist im Namen des Herrn,
der Himmel und Erde erschaffen hat“
Ps 124,8

locutus

Intermediate

Posts: 586

Location: Tiefstes Westfalen

Occupation: Teilzeitstudent

3,083

Sunday, February 5th 2012, 9:00pm

Aufklärungsunterricht in Großbritannien:
http://kath.net/detail.php?id=34895
Besonders der letzte Absatz ist interessant.
"Die CD-ROM mit dem Titel „Sex and Relationship Education“ (dt.
„Unterricht in Sexualkunde und Partnerschaft“) will Schüler über die
Themen Erwachsenwerden, Zyklus des Lebens, Gefühle, Familienleben und
Freundschaft informieren. Unter den Materialien befindet sich ein Film,
der computeranimierte Zeichentrickfiguren beim Geschlechtsverkehr zeigt.
Ein anderer Kurzfilm zeigt ein nacktes Paar und ein Kind, um den
Unterschied zwischen dem Körper eines Kindes und eines Erwachsenen zu
zeigen. Die Szene wird von Schauspielern dargestellt. In einer weiteren
Animation wird der Geschlechtsakt in allen biologischen Details gezeigt
und erklärt. Ferner gibt es Informationen über Masturbation und sexuelle
Gefühle, sowohl heterosexuell als auch homosexuell." (Aus dem Artikel)

Wo ist da das Problem? Ich sehe keins, bin aber durch die Bravo wahrscheinlich eh übersexualisiert. :D
Ach, wenn doch jeden Tag Weihnachten wär...!

el_presidente

Intermediate

Posts: 367

Location: الدولة الأموية في الأندلس

Occupation: Student Mathematik Diplom

3,084

Sunday, February 5th 2012, 9:39pm

Wo ist da das Problem? Ich sehe keins

Aufklärungsunterricht in Großbritannien:
http://kath.net/detail.php?id=34895
Besonders der letzte Absatz ist interessant. <--- guckst du hier!

Ich wollte damit auf meinen letzten Beitrag Bezug nehmen (übrigens sehe ich auch in den letzten beiden Sätzen des von Dir zitierten Abschnitts ein großes Problem).
Unsere Hilfe ist im Namen des Herrn,
der Himmel und Erde erschaffen hat“
Ps 124,8

Posts: 140

Location: Mönchengladbach

Occupation: Studentin

3,085

Friday, March 2nd 2012, 7:11pm

Abtreibung ist ein Phänomen, welches für mich unbegreiflich ist.
Ich kann einfach nicht nachvollziehen, warum so viele Menschen Abtreibung als ein Recht(!!!)oder als ein Mittel der legitimen Familienplanung(!!!) ansehen.
Wie kann es ein Recht sein, wenn dabei Ungeborene bei lebendigem Leib zerstückelt, zerfetzt und abgesaugt werden??
Ich verstehe auch nicht die Feministinnen, die so etwas unterstützen und gutheißen.
Zahlreiche Frauen haben nach einer Abtreibung psychische Probleme und bei Abtreibungen sterben nicht nur männliche, sondern auch weibliche Ungeborene!!!
Warum sind die meisten Politiker mit der "Fristenlösung" ( es ist eigentlich eine Endlösung für Ungeborene ) einverstanden??
Müssten die Politiker nicht entschieden gegen Abtreibung sein, schon allein wegen der demographischen Krise??
Vollkommen unlogisch argumentieren die meisten Leute, wenn es um Abtreibung geht: Sie behaupten, dass das Ungeborene ein "Zellhaufen" sei und noch kein ( richtiger ) Mensch. Doch wie kann man soetwas behaupten im Angesicht der uns bekannten Fakten über die Embryonalentwicklung und des Vorhandenseins von farbigen 3D Ultraschallbildern, die genau zeigen, dass das Ungeborene Arme, Beine, Kopf etc...hat??
Das Verhalten der Grünen zum Thema Abtreibung ist auch paradox: Die Grünen wollen Bäume, Insekten, Frösche usw. schützen, gleichzeitig propagieren sie Abtreibung als ein Recht!! Mir ist schon aufgefallen, dass etliche, zum Teil militante, Tier- und Umweltschützer relativ fanatische Abtreibungsbefürworter sind!! Warum??
Einige der Personen, die heute rufen "Nie mehr wieder" und die Nazizeit zu Recht verurteilen, setzen sich stark für Abtreibung ein!! Dazu fällt mir spontan Simone Veil ein, die die Abtreibung in Frankreich durchgeboxt hat. Warum betrachtete diese Dame Abtreibung als ein Recht, obwohl sie selbst im KZ saß(!!!), weil sie eine Jüdin war. Gerade sie sollte doch wissen, dass man Menschen nicht aufgrund bestimmter Eigenschaften das Lebensrecht abspricht!!
Warum tat sie dies dann bei den Ungeborenen??
Ich habe mich für diese ganze Thematik zu interessieren begonnen, als ich vor etlichen Jahren die Bravo las, die Abtreibung verharmloste und Pro familia empfahl. Auf der Website der Bravo wird Abtreibung als harmlose Operation(!!!) beschrieben. Im Titel zu diesem Thema wurde das Wort "Kind" noch erwähnt (" Wenn du das Kind nicht willst"), in der Beschreibung zur Abtreibung fehlte dieses Wort natürlich...
Wie ich schon erlebt habe, sehen viele Menschen Abtreibung als etwas Selbstverständliches(!!) an, z.B. als ich noch im Ballett war und die Ballett-Lehrerin
erzählte, dass eine Frau in der 12. Woche schwanger war, sagte doch glatt ein anderes Mädchen, dass die Schwangere noch abtreiben könne, da es ja bis zur 12. Woche ofiziell erlaubt ist!! Anstatt zu sagen, dass man sich über das neue Baby freue, schlägt man den Tod des Kindes vor!!
Ich bin wirklich erschüttert, dass unsere Gesellschaft eine Kultur des Todes ist!!
Und der moderne Mensch sagt, er hätte aus der Geschichte gelernt!!!

Mit freundlichen Grüßen,
I love BXVI

Posts: 1,952

Location: 1010, WIEN

Occupation: Kath.Priester des röm.Ritus (Stephansdom) u.Erzpriester des byzant.Ritus(für Ukrainer) / Gymnasiallehrer ( Rk )

3,086

Friday, March 2nd 2012, 7:27pm

@ I love BXVI

Also da gilt ein Satz: die Geschichte zeigt leider, dass der Mensch NICHTS aus der Geschichte gelernt hat! Dann gilt noch ein zweiter Satz: "Wer die Geschichte nicht kennt, ist dazu VERDAMMT sie zu wiederholen!"

Sehr gerne argumentieren emanzipierte Frau mit dem Satz: "Ich habe eine RECHT auf meine BAUCH!" (Ich kenne das auch als Mittelschullehrer von diversen Diskussionen und Gesprächen)
Dazu kann man dann nur als Antwort geben: "Ja, Du hast ein Recht auf DEINEN Bauch, aber NICHT auf DEN, der DRINNEN sitzt!" Msgr. Franz Schlegl

mysterium fidei

Administrator

Posts: 4,377

Location: Wo die Sonne häufig scheint

Occupation: Dipl.-Theol.

3,087

Friday, March 2nd 2012, 8:10pm

Abtreibung ist ein Phänomen, welches für mich unbegreiflich ist.


Danke, liebe I love BXVI!

Ich weiß nicht, warum es die meisten Menschen nicht merken, nicht sehen wollen, nicht wissen wollen. Das sind übrigens oft diesselben Menschen, die von sich behaupten, dass sie nicht einmal ein Tier töten könnten...
Ubi petrus ibi ecclesia
Wo Petrus ist, da ist die Kirche

Posts: 140

Location: Mönchengladbach

Occupation: Studentin

3,088

Friday, March 2nd 2012, 10:05pm

Lieber Msgr. Schlegl,
Sie haben Recht, dass der Mensch nichts aus der Geschichte gelernt hat. Ich denke man sieht dies bereits, z.B. die Abtreibungsideologie hat ja auch Gemeinsamkeiten mit der Nazi-Ideologie( ist zwar politisch nicht korrekt, dass zu sagen, aber bei der Abtreibungsideologie wird ebenso wie bei der Nazi-Ideologie einer bestimmten Gruppe von Menschen das Lebensrecht abgesprochen). Außerdem waren Personen wie Margret Sanger, die Gründerin von Planned Parenthood, oder Marie Stopes fanatische Anhängerinnen von Hitlers menschenverachtender Rassenideologie. Es ist sicher kein Zufall, dass all diese Personen auch die Abtreibung unterstützten.
Ich finde Ihre Antwort auf das pro-Abtreibungsargument "Mein Bauch gehört mir" sehr gelungen. Es ärgert mich immer, wenn bei solchen Argumenten das Ungeborene ausgeklammert wird!! Der Leib des Ungeborenen wird bei einer Abtreibung zerstückelt!! Diejenigen, die das Argument verwenden oder die noch dazu sagen, dass die Frau über ihren Körper selber bestimmen darf, tun so, als ob Abtreibung eine Schönheits-Operation wäre, bei der es alleine um den Körper der Frau gehe!! Noch ärgerlicher finde ich es, wenn das Kind zwar erwähnt wird, aber damit argumentiert wird, die Frau könne über das Baby in ihrem Bauch frei verfügen( bei der Sendung "Zwei bei Kallwas" sagte Frau Kallwas einmal, dass die Frau selber entscheiden könne, ob sie das Kind austragen will oder nicht!!).

Liebe mysterium fidei,
Ich verstehe es auch nicht, warum so viele Menschen blind sind, wenn es um Abtreibung geht.
Manchmal habe ich den Eindruck, dass Tierschutz vor Menschenschutz kommt ( Peter Singer zieht z.B. Tiere behinderten Neugeborenen vor!!). Ich kenne auch einige Menschen, die bei einem toten Frosch in Trauer ausbrechen, bei Abtreibung aber nur mit einem gleichgültigen Schulterzucken reagieren. Es gibt/gab sogar Bestrebungen, Tieren Menschenrechte(!!) zuzugestehen, wobei man gleichzeitig den Ungeborenen keine zustand oder sie sogar aus einer Menschenrechts-Charta strich.
Eine wahrhaft komplette verrückte Welt!!

Mit freundlichen Grüßen,
I love BXVI

mysterium fidei

Administrator

Posts: 4,377

Location: Wo die Sonne häufig scheint

Occupation: Dipl.-Theol.

3,089

Saturday, March 3rd 2012, 5:16am

Da rennst du bei mir offene Türen ein, liebe I love BXI!
Ubi petrus ibi ecclesia
Wo Petrus ist, da ist die Kirche

tweety

Professional

3,090

Saturday, March 3rd 2012, 7:33am

Die meisten Tierschützer sind aber auch gegen Abtreibung weil sie JEDES Lebewesen für schützenswert halten..insbesondere die schutzlosesten und hilflosesten...nämlich die KLeinsten.
Das Pauschalisieren, Tierschützer würden Menschen übergehen stimmt so nicht.
Es gibt sicherlich einige Extreme, bei denen stehen mir auch die Haare zu Berge.

Aber ich bin ein sehr sehr grosser Tierfreund und versuche hilflose Kreaturen so gut wie möglich zu schützen...das gilt für Mensch UND für das Tier. Das Tier ist uns schliesslich in unsere Verantwortung übergeben worden. Von Gott höchstpersönlich. Was wir als Menschen oft draus machen, das ist nicht viel schöner als das was wir mit unseren Mitmenschen machen.
Wenn je das Göttliche auf Erden erschien, so war es in der Person Christi.
Johann Wolfgang von Goethe

Posts: 140

Location: Mönchengladbach

Occupation: Studentin

3,091

Saturday, March 3rd 2012, 2:09pm

Liebe tweety,
Natürlich sind nicht alle Tierschützer Abtreibungsbefürworter. Ich habe nur von meinen eigenen Erfahrungen gesprochen und von dem, was ich bisher im Inernet und in den Nachrichten gehört und gelesen habe!!
Ich bin selber ein großer Tierfreund und habe auch eine Katze als Haustier!!!
Ich bin ganz klar für Tier-und Umweltschutz!!
Bei einigen(!!!) Tierschützern habe ich allerdings den Eindruck, dass sie nichts gegen Abtreibung unternehmen oder es sogar noch fördern, dafür aber vor einem Schlachthof demonstrieren und nichts dagegen haben, wenn in einer Abtreibungsklinik ein Baby getötet wird!!!
Ja, solche Leute wie Peter Singer könnte man als verspinnerte Extremisten bezeichnen, nur leider haben sie, soweit ich es recherchiert habe, genügend Einfluss und mehr Menschen als uns lieb ist, sind gegenüber diesen Theorien nicht abgeneigt!!

Liebe mysterium fidei,
Was meinst du mit deiner letzten Antwort??
Vielleicht stehe ich auch nur gerade auf dem Schlauch...

Mit freundlichen Grüßen,
I love BXVI

mysterium fidei

Administrator

Posts: 4,377

Location: Wo die Sonne häufig scheint

Occupation: Dipl.-Theol.

3,092

Saturday, March 3rd 2012, 5:39pm

Jetzt musste ich erst mal schauen, liebe I love BXVI, was ich als letztes geschrieben habe ;)
Also, ich wollte sagen: mit dem, was du zu mir in diesem Thema gesagt hast, bin ich von vornherein völlig einverstanden!

Kannst also vom Schlauch wieder runterklettern :)
Ubi petrus ibi ecclesia
Wo Petrus ist, da ist die Kirche

Posts: 140

Location: Mönchengladbach

Occupation: Studentin

3,093

Saturday, March 3rd 2012, 6:55pm

Liebe mysterium fidei,
Ich wusste nur nicht, worauf du das " Da rennst du bei mir offene Türen ein" bezogen hattest.
Jetzt weiß ich ja, was du damit gemeint hast!!

Mit freundlichen Grüßen,
I love BXVI

tweety

Professional

3,095

Saturday, March 3rd 2012, 8:39pm

ja

und ich finde den Artikel genial.

Lies mal zwischen den Zeilen...die Verfasser haben damit völlig Recht. ;)
Wenn je das Göttliche auf Erden erschien, so war es in der Person Christi.
Johann Wolfgang von Goethe

Posts: 140

Location: Mönchengladbach

Occupation: Studentin

3,096

Saturday, March 3rd 2012, 8:51pm

Liebe revontulet,
Diese Wissenschaftler denken die ganze Abtreibungsideologie leider nur zu Ende.
Es ist legal, ein behindertes Kind bis kurz vor der Geburt zu töten, gleichzeitig wird es als Verbrechen geahndet, wenn man dasselbe Kind kurz nach der Geburt ermordet!!
Vollkommen unlogisch!!
Mich wundert es, dass diese Unlogik viele Leute scheinbar nicht durchschauen!!
Diese Forscher haben schon Recht, Abtreibung ist Kindermord!!!
Nur ziehen sie daraus leider die falschen Schlüsse: Anstatt Abtreibung zu verurteilen, plädieren sie nun dafür, Neugeborenen auch das Lebensrecht abzusprechen!! X( X(

Mit freundlichen Grüßen,
I love BXVI

3,097

Saturday, March 3rd 2012, 8:58pm

Ja du hast total Recht! Ich hab das neulich versucht einer Freundin zu erklären. Hab mein "Anatomie" Buch genommen und ihr bildlich gezeigt wo der Unterschied ist weil sie meinte ein behindertes Kind würde sie auch sehr spät noch abtreiben. Aber sie hat es nicht verstanden. Das Argument war immer nur "aber es IST nicht auf der Welt, es IST kein Mensch, dann BIN ich eben mal egoistisch". Ich glaube das kann man nicht verstehen wenn man nicht an Gott glaubt, nicht an die unsterbliche Seele glaubt. Ich denke man kann solchen Menschen das nicht erklären, wenn für sie ist es eben kein Mensch, keinen Seele.

tweety

Professional

3,098

Saturday, March 3rd 2012, 9:00pm

Die beiden Leute sind Abtreibungsgegner.
Wenn je das Göttliche auf Erden erschien, so war es in der Person Christi.
Johann Wolfgang von Goethe

Posts: 140

Location: Mönchengladbach

Occupation: Studentin

3,099

Saturday, March 3rd 2012, 9:20pm

Liebe revontulet,
Das ist die Unlogik, die ich meine!!
Ein Ungeborenes ist ein Mensch, was soll es denn sonst sein??
Ich habe eigentlich immer gedacht, dass man noch nicht mal Christ sein muss, um das zu verstehen!!
Das ist Biologie, das sind sogar naturwissenschaftlich bewiesene Fakten über die Embryonalentwicklung und hat noch nicht mal etwas mit Religion zu tun!!
Das Ungeborene ist bereits auf der Welt, es ist lediglich im Mutterleib!!
Über eine solche Unlogik kann ich nur den Kopf schütteln!!
Genauso macht es mich wütend und traurig, wenn Menschen so egoistisch sind und behinderten Babys das Lebensrecht absprechen ;( X(
Menschen mit Behinderungen sind genauso wertvoll wie wir "Normalos"!!!

Liebe tweety,
Wenn diese Leute wirklich Abtreibungsgegner sind, dann ist die Logik und Argumentation dieser Forscher noch kruder und absurder als ich gedacht habe!!

Mit freundlichen Grüßen,
I love BXVI

tweety

Professional

3,100

Saturday, March 3rd 2012, 9:27pm

nein

Es wird selbstverständlich niemals durchgehen dass ein Neugeborenes legal ermordet werden darf.
Genau DIE Leute die bei dem Artikel aufschreien fangen an nachzudenken wie absurd diese Idee wäre.

Die Absicht dahinter war die Menschen drauf zu stossen warum sie zwar den Mord eines süssen Neugeborenen niemals zulassen würden aber die Tötung von zig lebensfähigen Kindern anstandslos hinnehmen.
Wenn je das Göttliche auf Erden erschien, so war es in der Person Christi.
Johann Wolfgang von Goethe

Rate this thread